Blog Kunstdosis

22. Juni 2017 / Musik

Satyagraha

Oper ist nicht immer langweilig, und wie ich langsam lerne gibt es auch moderne Opern. Philip Glass ist eher bekannt für minimalistische Filmmusik, er hat aber auch Symphonien und Opern geschrieben. An Satyagraha (1979) sind interessant: philosophische Referenzen (Gandhi, Tagore, Tolstoy) und die sich dauernd wiederholenden Melodien. Dazu kann man sich wie ein Dervish im Kreise drehen, meditieren... Bei der Aufführung 2017 in Basel waren die Choreographien von Sidi Larbi Cherkaoui der Hammer. Gut für: verrückt im Kreis zu tanzen, sich selbst hypnotisieren, in Trance verfallen.