Blog Kunstdosis

13. März 2018 / Literatur

Huxley - Eiland

"Eiland", von 1962, ist der letzte Roman von Aldous Huxley. Es passiert nicht allzu viel in der Geschichte, vielmehr ist es ein philosophischer Diskurs über eine utopische Parallelgesellschaft auf einer Insel, die Pala heisst. Huxley mischt viele interessante Themen: Buddhismus, Yoga, psychedelische Substanzen und dessen praktische Anwendung, tantrische Sexualität, Politik und Macht, Krankheit und Tod... http://www.spiegel.de/spiegel/... Gut für: fantasieren über andere Arten von Zusammenleben, wenn man in spiritueller Stimmung ist, Interesse hat mehr von Huxley zu lesen als "Schöne neue Welt".