Blog Kunstdosis

10. Oktober 2017 / Film

Spuren - Film von John Curran

Dieser australische Film von 2013 basiert auf einer wahren Geschichte, die von Robyn Davidson. Sie zieht von der Stadt in ein kleines Dorf in der Wüste und lernt dort wie man mit Kamelen umgeht. Robyn bereitet sich auf eine grosse Reise vor: sie will zu Fuss mit ihren Kamelen von Alice Springs bis an die Küste laufen - 2700 km. Die Reise wird Monate dauern, aber die Vorbereitung ist genauso wichtig und stellt Robyn vor so viele Probleme wie die Reise selbst. Gut für: als Vorbereitung auf eine lange Reise, wenn man alleine sein möchte und sich unverstanden fühlt, Kamel-Fans, Australienliebhaber, wenn man die Wüste mag.

20. September 2017 / Film

Twin Peaks neue Staffel (3)

Twin Peaks kennt fast jeder, der Anfang der 90er Jahre einen Fernseher in der Nähe hatte. Man erinnert sich an Laura Palmer, die verschwundene, mysteriöse junge Frau, an das Hotel, die skurrile Sheriff-Wache, an die Frau mit dem Holzbalken im Arm... vor allem an Cooper, den ewig Kaffee trinkenden FBI Agent. Die Serie (https://de.wikipedia.org/wiki/...) wurde immer seltsamer, bis zum Ende ohne wirklichen Schlussstrich. Die neue Staffel ist...na ja, noch seltsamer. Im Grunde gibt es gar keine richtige Handlung. Jede Folge könnte man sich sogar einzeln anschauen, mit neuen Themen, Personen und Orten. Die meisten Szenen dehnen sich wie Kaugummi und sind surrealistisch oder auch furchterregend - David Lynch auf top Form. Am Anfang kann es ein wenig irritieren, aber wenn man sich dem Abstrakten hingibt, die kleinen Details zu schätzen weiss, fliesst man richtig dahin im Fluss der knapp 50 Minuten pro Folge. Und es sind insgesamt 18 davon! Gut für: abends alles gehen lassen, im täglichen Leben ein Gespür für die unendlichen Möglichkeiten einer Situation zu entwickeln, zum Lachen, um zu sehen wie unterschiedlich Menschen und Gesichter altern.

07. August 2017 / Film

Chungking Express - Wong Kar-wai

In diesem Film von 1994 spielen Farben und Bewegung verrückt. Die Hitze drückt. Liebe blüht auf, wird nicht erwidert, oder doch. Es wird viel gegessen und getrunken. Neonfarbene Nächte, einsame Polizisten, viel tolle Musik. Fast alle von Wong Kar-wais (1958 Shanghai) Filmen spielen in Hong Kong, die Ästhetik ist ähnlich. https://www.youtube.com/watch?... Gut für: schwüle Sommernächte, um Hong Kong kennen zu lernen, wenn man sich einsam fühlt.

28. April 2017 / Film

Laurence Anyways

Bitte anschauen: Laurence Anyways, ein Film aus dem Jahr 2012 vom kanadischen Regisseur Xavier Dolan, der es in den letzten Jahren zu grosser Berühmtheit gebracht hat. Wie alle seine Filme bietet Laurence Anyways viele intensive Szenen, bei denen man sich exaltiert lebendig fühlt und die lange im Kopf bleiben. Dieser Film fasziniert mich wegen seines ganz besonderen Charmes, wie er eine sonderbare Situation und Menschen mit viel Empathie und “Normalheit” portraitiert. Ein Mann, der plötzlich zur Frau werden will, allerdings zu einer lesbischen Frau. Gut für: Tage in denen man sich seltsam oder nicht in die Gesellschaft passend fühlt. Für jene, die im verkehrten Körper stecken.