Blog Kunstdosis

24. November 2017 / Musik

Joni Mitchell - Urge for going

Ein Lied wie ein weicher Wind der uns weg weht. Es wurde 1966 von Joni Mitchell aufgenommen - die Kanadierin ist eine Ikone der Folkmusik und war bis vor einigen Jahren noch aktiv. In diesem Video sieht man sie an einem Flussufer spielen: https://vimeo.com/16647678 . Der Liedtext beschreibt den Drang zu gehen, wenn der Winter anfängt und alles kalt wird; die Vögel ziehen aus, die Liebhaber auch. Die Sängerin möchte auch gehen, schafft es aber selbst nie. http://jonimitchell.com/music/... Gut für: kalte Novembertage im Dunkeln, Winterschlaf, als Joni Mitchell Einführung.

30. Oktober 2017 / Musik

Omar Souleyman

Omar Souleyman (Syrien, 1966) war ursprünglich Hochzeitssänger in seiner Region und seit zwanzig Jahren ein Star in seinem Heimatland, dann hörte ihn jemand aus dem Westen und er wurde weltweit berühmt. Seine Musik mischt "dabke", eine orientalische Tanzform (heisst übersetzt "Mit den Füssen auf den Boden stampfen"), mit elektronischen Sounds. Die Texte sind teils hoch poetisch. Souleyman wohnt seit dem Krieg in seinem Land im Exil in der Türkei und hat im Juni 2017 ein neues Album herausgebracht - "To Syria, with love". https://www.theguardian.com/mu... Gut für: verrückt tanzen, exotische Instrumente kennenlernen, arabisch singen.

11. August 2017 / Musik

Suena la timba - Cumbia von Los Teen Agers

Die Hüften wippen wie von selbst. Lustiges, genussvolles, tropisches Tanzen. Kolumbianische Cumbia aus den 70ern. Es ist Freitag und tanzen ist angesagt! https://www.youtube.com/watch?.... Gut für: Freitags, lustige Partys, im Auto, zum Aufheitern.

22. Juni 2017 / Musik

Satyagraha

Oper ist nicht immer langweilig, und wie ich langsam lerne gibt es auch moderne Opern. Philip Glass ist eher bekannt für minimalistische Filmmusik, er hat aber auch Symphonien und Opern geschrieben. An Satyagraha (1979) sind interessant: philosophische Referenzen (Gandhi, Tagore, Tolstoy) und die sich dauernd wiederholenden Melodien. Dazu kann man sich wie ein Dervish im Kreise drehen, meditieren... Bei der Aufführung 2017 in Basel waren die Choreographien von Sidi Larbi Cherkaoui der Hammer. Gut für: verrückt im Kreis zu tanzen, sich selbst hypnotisieren, in Trance verfallen.

28. April 2017 / Musik

Suitcase von Electrelane

Das  fast 10-minütige Lied Suitcase von Electrelane habe ich im wunderbaren Film Suzanne (2013) entdeckt. Es ist , als würde es Dich auf eine Reise mitnehmen, als würde man fliegen. Man segelt vom ruhigen, misteriösen Intro durch die sich langsam steigernden, romantischen Klavierklänge; eine Gitarre kommt dazu; dann gibt es eine ganz kleine Pause. Plötzlich explodiert die Melodie und wird fast zu asiatischer Rockmusik. Stimmen im Chor, heulend wie Wölfe, berauschend. Dann erklingt ein Organ mit langsamer Melodie, die Gitarren weichen, es wird flauschig und leiser (das ist der Teil, der in der Filmszene eingesetzt wird). Es ist wie ein langsames sich Annähern, wie eine Verführung, fast schüchtern. Die Stimmen kommen wieder und wiegen einen in Trance. Aber Schlagzeug und Bass wachen uns auf. Die letzten 2 Minuten klingen wie eine Hymne oder Kirchenlied. Gut für: Tage, an denen man wolfheulen möchte. Verliebte Personen. Zum Tanzen.

28. April 2017 / Musik

Iggy Pop

Iggy Pop inspiriert einfach IMMER, und zwar nicht nur seine tollen Lieder (berühmt zum Beispiel Lust for life oder The Passenger, gut sind aber auch I’m Bored oder Sunday). Mich begeistern vor allem sein mitreissendes Lachen, seine intellektuelle Kultiviertheit, seine schiere Lebenslust trotz komplexem Lebensweg und seine ansteckenden good vibes! Gut für: immer. Traurige Tage, lustige Tage, wenn man Spass braucht, in Rebellionsstimmung… einfach das passende Video, Interview finden, alte Konzerte oder Reden, oder seine wöchentliche Radiosendung auf BBC 6 Music Radiosender anhören. Nur einige Beispiele:

http://www.bbc.co.uk/programmes/b03yblbx